Phishing-Mail Sicherheit Online-Banking

Erneuter betrügerischer Hinweis auf angepasste AGB

Wir warnen erneut vor Phishing-Mails, deren Versender auf angeblich angepasste AGB hinweisen. Grund für die Anpassung sei eine Aktualisierung der Datenschutzbestimmungen. Die Empfänger der E-Mails werden zur Überprüfung ihrer Kundendaten aufgefordert. Auf diese Weise versuchen die Betrüger, an Zugangsdaten und personenbezogene Informationen zu gelangen oder schädliche Software auf Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet zu installieren.

Beispiel einer solchen Phishing-Mail

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zuge der neuen europätischen Datenschutzbestimmungen aktualisieren wir zum 01.03.2020 unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

Um die neuen Gesetze zu vollenden sind wir dazu verpflichtet, die Kontaktdaten unserer Kunden stets aktuell zu halten und etwaige Änderungen innerhalb von 14 tagen anzupassen.

Der Vorgang Soll Ihre Kontoverbindung vor unautorisierten Zugriffen schützen.

Hierzu sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Um Ihren Schutz weiterhin gewährleisten zu können, bitten wir sie, Ihre hinterlegtren Informationen zu prüfen und uns ggf. Änderungen mitzuteilen.

Mit freundlichen Grüßen

M****** H*******

Kundendienst

>>weiter zum Prüfvorgang<<

Führen Sie keine Überprüfung durch und geben Sie Ihre Daten nicht preis

Empfänger der beschriebenen E-Mails sollten nicht auf den enthaltenen Link oder Button klicken und keine Daten online prüfen oder aktualisieren. Falls Sie den Anweisungen der Betrüger bereits gefolgt sind und Daten weitergegeben haben, empfehlen wir Ihnen, den nachfolgenden Link "Karte und Online-Banking sperren" zu nutzen. Bitte nehmen Sie außerdem umgehend Kontakt mit Ihrer Volksbank Rhein-Erft-Köln eG auf.


Phishing-Masche ist nicht neu

Die oben beschriebene Phishing-Masche ist nicht neu: Bereits im März 2017 wurden E-Mails registriert, deren Versender sich als Mitarbeiter der Volksbanken Raiffeisenbanken ausgaben, um über angeblich neue AGB und Anpassungen der Sicherheitsstandards zu informieren. Auch im Februar 2017 versendeten Betrüger E-Mails angeblich im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken, damals mit dem Betreff "Mehr Sicherheit mit unserem Online-Banking".

Bisherige, angeblich im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken versendete Phishing-Mails

März 2017

In betrügerischer Absicht im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken verschickte E-Mails zu angeblichen neuen AGB und Anpassungen der Sicherheitsstandards

Wir warnen erneut vor angeblich im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken verschickten E-Mails, in denen Betrüger auf angebliche neue AGB und auf eine angebliche Anpassung der Sicherheitsstandards hinweisen. Bei dieser Phishing-Masche erhalten die Empfänger E-Mails, in denen Sie namentlich angesprochen werden. In einigen Fällen steht in der Anrede auch nur die E-Mail-Adresse des Empfängers. In betrügerischer Absicht werden die Empfänger zur Überprüfung ihrer Kundendaten aufgefordert. Die aktuellen Phishing-Mails enthalten Links zu Websites, die den Anschein vermitteln, einen Bezug zu Volksbanken Raiffeisenbanken zu haben, beispielsweise

  • www.volksbanken.[Domain in Asien]
  • www.volksbanken-deutschland.[generische Domain]
  • www.vr-banken-deutschland.[Domain in Asien]

Klicken Sie nicht auf angezeigte Links und öffnen Sie keine Dateianhänge

Empfänger der beschriebenen E-Mails sollten diese unverzüglich löschen und keinesfalls auf angezeigte Links klicken oder Dateianhänge öffnen. Sollten Sie auf einen Link geklickt haben oder unsicher sein, ob sich bereits ein Trojaner auf Ihrem Computer oder mobilen Endgerät befindet, lassen Sie sich bitte von einem IT-Spezialisten beraten. Der Rechner sollte genau untersucht und bis zur endgültigen Klärung beziehungsweise Beseitigung der Schadsoftware auf keinen Fall mehr für das Online-Banking genutzt werden.

Februar 2017

In betrügerischer Absicht im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken verschickte E-Mails zu angeblichem neuen Sicherheitssystem und neuen AGB zum Online-Banking

Wir warnen aktuell vor E-Mails, die angeblich im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken verschickt werden. In diesen Phishing-Mails verweisen Betrüger auf ein angebliches neues Sicherheitssystem und auf neue AGB zum Online-Banking. Diese sollen einen optimalen Schutz vor Missbrauch bieten. Die Betrüger fordern in den Phishing-Mails dazu auf, weiteren Schritten zu folgen und drohen damit, dass der Empfänger bei möglichen Schäden haftbar gemacht werde. 

E-Mails mit dem Betreff "Mehr Sicherheit mit unserem Online-Banking"

Beispiel einer Phishing-Mail mit dem Betreff "Mehr Sicherheit mit unserem Online-Banking"

Klicken Sie nicht auf angezeigte Links und öffnen Sie keine Dateianhänge

Empfänger der beschriebenen E-Mails sollten diese unverzüglich löschen und keinesfalls auf angezeigte Links klicken oder Dateianhänge öffnen. Sollten Sie auf einen Link geklickt haben oder unsicher sein, ob sich bereits ein Trojaner auf Ihrem Computer oder mobilen Endgerät befindet, lassen Sie sich bitte von einem IT-Spezialisten beraten. Der Rechner sollte genau untersucht und bis zur endgültigen Klärung beziehungsweise Beseitigung der Schadsoftware auf keinen Fall mehr für das Online-Banking genutzt werden.